Lifestyle

Let’s talk about February

img_2053Ist es wirklich wieder „let´s talk about “ Zeit? Unglaublich wie schnell die Tage verflogen sind. Okay der Februar ist auch unser kürzester Monat, aber trotzdem ist mal wieder super viel auf dem Blog passiert. Ich bin immer noch glücklich und würde am liebsten rund um die Uhr bloggen. In meinem Bericht über den Januar konntet ihr lesen, dass ich 2-3 Mal pro Woche Berichte veröffentlichen möchte. Tatsächlich muss ich etwas zurückschrauben, denn meine Ansprüche an mich und meine Artikel werden immer größer, weshalb leider nur noch ein Post pro Woche online gehen kann. Eventuell werden es auch mal zwei aber lieber Klasse statt Masse :-). Do small things with  great love. Ich investiere in jeden Beitrag und in alle Fotos unglaublich viel Liebe und arbeite solange daran, bis ich vollkommen zufrieden bin. Langsam kristallisiert sich der Donnerstag als mein Blogtag. Wir werden bei meinem nächsten „let´s talk about“ sehen, ob sich vielleicht wieder etwas geändert hat.

Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Arbeit hinter dem Blog. Ich plane meine Aufträge mittlerweile für einige Wochen im Voraus. Lege feste Shooingtage fest, nehme mir Zeit zum recherchieren und muss tatsächlich fast jeden Abend E-Mails beantworten. I love it.

Neben dem eigentlichen Bloggen bin ich von Tag zu Tag mehr überrascht, welche tolle Zusammenarbeit zwischen Bloggern entsteht und besteht. Ich lerne fast täglich unglaublich nette, hilfsbereite und wirklich sympathische Menschen kennen. Es macht einfach Spaß und tut gut.

Ich freue mich wie ein kleines Kind darüber,  dass ich täglich Besucher auf meinem Blog verzeichnen kann. Jeder Gast macht mich irgendwie ein bisschen stolz und ich kann es manchmal gar nicht glauben, dass es euch so gut gefällt, was ich fleißig zusammenschreibe.

Die letzten Tage ist eine Fotolampe und ein neues Stativ bei uns eingezogen und ich bin  sehr happy. Das Fotografieren macht noch mehr Spaß und es öffnen sich dadurch viele neue Türen.

Natürlich dürfen die Fakten nicht fehlen. Aus den letzten 24 Followern ist mittlerweile eine kleine Gemeinschaft aus 39 ganz lieben Menschen geworden. Ich kann es gar nicht oft genug sagen, vielen Dank für eure Unterstützung. Es sind auch wieder viele neue Beiträge dazugekommen und so könnt ihr schon zwischen 24 verschiedenen Themen wählen. Dabei möchte ich auch kein Geheimnis daraus machen, dass schon ein paar Kooperationen entstanden sind.

Ach und dann war im letzten Monat noch die Registrierung bei Instagram. Anfangs war es wirklich ein fremdes Pflaster für mich aber es ist toll auch so mit meinen Followern Kontakt zu halten.

Ich weiß, die Nase lang machen ist doof, aber ich möchte euch trotzdem verraten, dass am Wochenende ein richtig tolles Projekt startet und Ende März ein mega Shooting ansteht. Bei Instagram werde ich euch natürlich mitnehmen.

Das Wichtigste kommt zum Schluss, unser Katzenbaby hatte am 1.März Geburtstag.

Meine Lieben, vielen Dank.

~Helene~

9 Kommentare

  1. Liebe Helene,
    ich finde deine Einstellung, Qualität statt Quantität genau richtig. Und das macht ja gerade den Unterschied von Blogs und großen Websites aus. Man merkt, dass man etwas liest, das mit viel Liebe entstanden ist. Deine monatliche Zusammenfassung finde ich sehr spannend. Ich blogge nicht über Beauty (und wenn über Fashion, dann meistens, weil ich mich über irgendetwas dabei aufrege haha) und deshalb finde ich die Insights, die man hier auf deinem Blog bekommt ganz spannend. Dass mit den Kooperationen ist echt unfassbar, aber ja auch eine tolle Chance. Bin gespannt, wie sich der Blog hier entwickelt und freue mich, jetzt öfter vorbei zu schauen 🙂
    Liebste Grüße,
    Meike

    Gefällt mir

      1. Liebe Elena, ich finde es so erstaunlich, wie einfach das zu funktionieren scheint. Schreiben dich denn einfach PR-Menschen aus der Branche an und schicken dir Dinge zu? Oder muss man da selbst aktiv werden und sich ganz schön ins Zeug legen, damit man an so eine Kooperation kommt? Ich arbeite ja bei einem Onlinemagazin und obwohl wir mehrere Millionen User haben, ist der Erlös aus Onlinewerbung super gering. Darum bin ich immer verwundert, wie gut das bei Blogs klappt 🙂 Ganz liebe Grüße!

        Gefällt mir

      2. Huhu Meike, ich würde nicht sagen, dass „es einfach funktioniert“. Ich würde es als eine Mischung aus viel Glück, Eigeninitiative, vielen Gesprächen und Kontakten beschreiben. Bei meinem Blog geht es mir vor allem darum, meiner Leidenschaft zum Schreiben ein Zuhause zu geben und meine Fotos mit euch zu teilen. Die Zusammenarbeiten die entstehen, würde ich als positive Nebenwirkung bezeichnen :-).
        Schönen Abend

        Gefällt 1 Person

  2. Hey Helene, du sprichst mir aus dem Herzen. Lieber Klasse statt Masse. Ich mag deine Fotos. Da muss ich echt noch viel lernen. Über eine Fotolampe habe ich auch schon nachgedacht. Wo hast du deine denn her? Derzeit richte ich erstmal meinen kleinen neuen Homeoffice ein. Darüber werde ich sicherlich auch schreiben. Und ich freue mich auch immer riesig über Likes oder Kommentare. LG Eileen

    Gefällt mir

    1. Liebe Eileen, vielen Dank für das Kompliment. Durch meinen Blog habe ich die Leidenschaft zum Fotografieren entdeckt. Ich habe meine Lampe bei dem großen Lieferanten mit A…. bestellt 😉
      „Alu Fotostudio Studioleuchte Foto Studio Leuchte Profi“.
      Bin gespannt, was du über dein neues Homeoffice berichten wirst :).

      Viele Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s