Beauty Sponsored

COCOBRIGHT – das Wunder der Kokosnuss

IMG_4465*Anzeige* kosten- und bedingungsloses Muster

Ich rede oft darüber, ich poste oft Fotos darüber und ich schreibe darüber. TEE. Ich bin durch und durch ein Teetrinker und trinke diesen jeden Tag. Leider habe ich aufgrund dessen immer wieder mit Zahnverfärbungen zu kämpfen. Trotz der vielen positiven Eigenschaften sorgt leider auch Tee, wie Kaffee, zu Zahnverfärbungen.

Um diese Nebenwirkung etwas zu kaschieren und um gegen diese Verfärbungen anzukämpfen bin ich immer wieder auf der Suche nach Methoden, die meine Beisserchen wieder aufhellen. Chemische Lösungen kommen aktuell für mich nicht in Frage, da ich viel zu große Angst vor eventuellen Nebenwirkungen habe. Daher versuche ich immer als Erstes einen natürlichen Weg.

Schon vor Monaten habe ich einen Bericht über das Ölziehen gelesen. Dabei handelt es sich um eine Methode der täglichen Entgiftung, welche sich positiv  auf unsere Zahn- und Mundgesundheit auswirkt. Neben vielen gesundheitsfördernden Aspekten soll das Ölziehen auch die Farbe der Zähne beeinflussen und diese wieder etwas aufhellen. Außerdem hilft Kokosnussöl beim Kampf gegen Plaque und Bakterien. Da ich glücklicherweise keine gesundheitlichen Beschwerden habe, habe ich das Ölziehen nur ausprobiert um zu testen, ob meine Zähne dadurch wirklich etwas heller werden.

IMG_4466Als Erstes habe ich mir im Drogeriemarkt ein Glas Kokosnussöl gekauft und mir täglich mit einem Teelöffel etwas Öl herausgenommen. Da dies schon wirklich umständlich ist und das Glas im Badezimmer immer im Weg steht, habe ich die bereits dosierten Ölpackungen von COCOBRIGHT getestet und die 14 Tage Detox Kur gegen mein Glas eingetauscht.

IMG_4463Meine Kur hat aus 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen bestanden. Pfefferminz, Zitrone und Vanille.

Wie funktioniert es?

Das Ölziehen ist nicht kompliziert und auch nicht aufwändig. Da das Öl im kalten Zustand fest wird, muss dieses vor der Anwendung erwärmt werden. Die Schmelztemperatur von Kokonussöl liegt bei 23 – 26 Grad Celsius. Jetzt klingt es irgendwie doch kompliziert, oder? Ist es aber gar nicht. Um das Öl zu erwärmen, bzw. in den flüssigen Zustand zu bekommen, müsst ihr lediglich ein bis zwei Sekunden mit euren Fingern über die Verpackung streichen. Dies alleine ist schon ausreichen um das Öl zu erwärmen.

IMG_4467Danach wird die Verpackung an der Öffnugslasche aufgezogen und das Öl in den Mund gekippt.  Ich muss zugeben, dass es mich am Anfang etwas Überwindung gekostet hat, das Öl in den Mund zu gießen. Wahrscheinlich, weil es einfach ungewohnt ist. Wer übrigens kein flüssiges Öl in den Mund gießen möchte, kann auch das Öl ohne es zu erwärmen aus der Verpackung in den Mund quetschen. Nach einem kurzen Moment wird das Öl auch flüssig, da unsere Körpertemperatur über 23° Celsius liegt.

IMG_4468Dem nächsten Schritt verdankt das Ölziehen seinen Namen. Nun wird das Öl 5 – 15 Minuten durch die Zähne und den Mundraum gezogen und von links nach rechts befördert. Ich habe das Ölziehen jeden Morgen für 15 Minuten durchgeführt und bin dabei duschen gegangen um nicht gelangweilt in der Ecke zu sitzen und ständig auf die Uhr zu starren.

IMG_4470Tja und das war´s dann auch schon. Nach den 15 Minuten wird das Öl ausgespuckt. Da dieses wieder fest wird sobald es abgekühlt ist, habe ich es nicht ins Waschbecken gespuckt, sondern in ein Küchentuch und dann weggeworfen. So verhindert man auf jeden Fall, dass der Abfluss verstopft.

Während dem Ölziehen habe ich die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gar nicht bis kaum wahrgenommen. Als mein Mund allerdings wieder ölfrei war, habe ich diese dann geschmeckt und ich dies als super angenehm empfunden.  Bei normalem Kokosnussöl war es ein recht neutraler Geschmack. Durch die drei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wird es auch nicht langweilig, wobei mir Vanille am besten gefallen hat.

Jetzt kommt natürlich der interessanteste Teil. Wie ist das Ergebnis? Nicht positiv und nicht negativ. Also ich habe eine minimale Aufhellung tatsächlich wahrgenommen, aber mein Freund konnte diese nicht sehen. Vom Ölziehen selber bin ich recht angetan und werde dies auch weiterhin morgens durchführen, aber ich denke, dass 14 Tage zu wenig Zeit ist um eine Veränderung wahrnehmen zu können. Ich werde es noch weiter testen und auf jeden Fall mindestens 30 – 45 Tage morgens etwas Öl durch meine Zahnlücken ziehen um eine längere Testphase zu erhalten.

Die abgepackten Packungen finde ich auch super, da diese einen  tollen Nachgeschmack hinterlassen und äußerst handlich sind.  Jeden Morgen mit einem Löffel aus einem Glas etwas Öl zu entnehmen finde ich im Vergleich nicht so hygienisch und würde mich daher für die kleinen Packungen entscheiden, auch wenn dadurch etwas mehr Abfall entsteht. Für 19.95 EUR könnt ihr die 14 Tage Detox Kur bei COCOBRIGHT im Onlineshop bestellen.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Ölziehen gesammelt?

~Helene~

*Anzeige* Dieses Produkt wurden mir kosten- und bedingungslos in Kooperation zur Verfügung gestellt. Bewertung & Eindrücke spiegeln selbstverständlich meine ehrliche und persönliche Meinung wider.

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s